• Mit Bildung Perspektiven schaffen

    E-Learning für Bildung und Gesundheit

Unsere Mission

Mit Bildung
Perspektiven schaffen.

  • Die TRADEMUS-Stiftung fördert Ausbildungsprojekte, Beschäftigungsinitiativen, technischen Wandel und Existenzgründungen für vernachlässigte junge Menschen an der Basis der Pyramide.

  • Gute Berufsbildung ist daran erkennbar, dass sie menschenwürdige Arbeit ermöglicht, das Selbstvertrauen junger Menschen stärkt und sie zur aktiven Mitgestaltung ihres Landes motiviert.

  • Wir wollen die junge Generation in Entwicklungsländern in die Lage versetzen, aus eigener Kraft und auf einer zukunftssicheren Basis ihren Lebensunterhalt verdienen zu können.

  • Wir wollen die Möglichkeiten für qualifizierte Erwerbstätigkeit wirksam und nachhaltig verbessern. Durch gute Berufsausbildung, praktische Unterstützung und wirtschaftliche Starthilfen.

  • Wir wollen tragfähige Einkommens- und Lebensgrundlagen schaffen und orientieren uns bei unserer Projektauswahl deshalb an der Beschäftigungswirksamkeit von Ausbildung und Förderung.

Unser Hintergrund

(An)-Stiftung zum Weitergeben.

TRADEMUS: Wir werden weitergeben.

Trademus ist lateinisch und bedeutet: Wir werden weitergeben. Unser Name steht für die Stiftungs-Idee des verantwortungsbewussten Weitergebens von Bildung und Starthilfen, um mittellosen jungen Menschen eine lebenswerte Zukunft zu ermöglichen.

Unser Symbol, der Baobab: Aus Wurzeln werden Flügel.

Unser Symbol ist der Baobab (Affenbrotbaum). Der Baobab gilt als das älteste Lebewesen Afrikas. Mit einem Stammumfang von bis zu 30 Metern und einer Lebenserwartung von über 1000 Jahren ist er ein Zeichen für Überlebenskraft, auch unter schwierigen Bedingungen.

Standfestigkeit und Kraft für Wachstum entwickeln sich aus starken Wurzeln. Kinder sollten von ihren Eltern Wurzeln und Flügel bekommen. Weil die finanziellen Möglichkeiten armer Familien nicht vorhanden sind und auch staatliche Hilfen an ihnen vorbeilaufen, sollten diejenigen, die über entsprechende Mittel und Wege verfügen, diese Wachstumspotentiale nutzbar machen.

Wissen und Mittel weitergeben. Existenzgrundlagen schaffen.

Die TRADEMUS-Stiftung wurde von der Familie Dr. Bettina und Michael Höchsmann als rechtsfähige Stiftung bürgerlichen Rechts errichtet und am 20. März 2017 unter der Ordnungsnummer 21.13-St. 1849 von der Bezirksregierung Düsseldorf als anerkannt. Sie ist als gemeinnützige Förder- und Netzwerkstiftung angelegt und arbeitet selbständig und unabhängig.

In der Präambel der Satzung haben die Stifter als Leitbild und Mission der Stiftung festgelegt: Wissen und Mittel weitergeben. Existenzgrundlagen schaffen. Bei Errichtung wurde die Stiftung u.a. mit 100 % der Geschäftsanteile an der TRADEMUS GmbH - Beratung für Familienunternehmen ausgestattet.

Unsere Philosophie

Bildung muss zu Arbeit und Einkommen führen.

„Das große Ziel der Bildung ist nicht Wissen, sondern Handeln“.

Deshalb muss die Förderkette der Entwicklungshilfe über den Schulabschluss hinaus fortgesetzt werden, vor allem für die vielen Jugendlichen, für die ein Studium oder eine formelle Beschäftigung in staatlichen Institutionen oder in Großunternehmen nicht erreichbar sind.

Wir wollen besonders auch denjenigen Jugendlichen helfen, die keinen Schulabschluss haben, aber über viel mehr Talente und Ambitionen verfügen, als sich mit informellen Hilfsjobs oder dubiosen Tätigkeiten durch ein perspektivloses Leben zu schlagen.  

Berufliche Ausbildung, z.B. in Handwerks- oder Gesundheitsberufen, sowie praktische Anleitung (Job Training, E-Learning) in Verbindung mit sinnvollen Start- und Gründungshilfen (Werkzeuge, Mikrokredite) sind die wesentlichen Merkmale von Förderprojekten der TRADEMUS-Stiftung.

Der Fokus der Ausbildung liegt dabei auf dem Erlernen praktischer Fähigkeiten, die sich direkt im Arbeitsalltag anwenden lassen. Dabei achten wir auf Programme, die in ihrer Realisierbarkeit und ihrem nachhaltigen Nutzen bereits bestätigt worden sind. Wir sind aber auch bereit, erfolgsversprechende neue Konzepte mit Pioniercharakter zu unterstützen.

Von zentraler Bedeutung ist die Bildung junger Frauen. Wichtig ist, dass alle Mädchen zur Schule gehen und möglichst lange in der Schule bleiben. Das führt nachweislich zu niedrigeren Geburtenraten: In Afrika südlich der Sahara liegt die Geburtenrate bei Frauen ohne Bildung bei durchschnittlich 6,7, während sie bei Frauen mit Sekundarbildung auf 3,9 fällt.

80% der Bevölkerung in Afrika leben auf dem Land. Der Traum vieler ist der Wegzug in die Städte, mit den bekannten Gefahren der Verelendung. Mit der Erhöhung der Attraktivität ländlicher Gebiete kann die Stadtflucht gebremst und ein Beitrag zur Armutsbekämpfung geleistet werden. 

Potentiale und Ressourcen integrieren. 

TRADEMUS verfolgt einen integrativen Ansatz.

Die Bezeichnung integrativ steht für unser Bemühen, gemeinsam zu handeln, kompetente lokale Partner einzubeziehen und kulturelle Wurzeln als Ressourcen zu nutzen. 

Wir wollen jungen Menschen helfen, ihre Situation zu analysieren, nach Lösungen zu suchen und selbst initiativ zu werden. Wir möchten die in Armut lebenden Menschen in ihrem Selbstbewusstsein stärken und sie gezielt bei ihren eigenen Bemühungen unterstützen.

Unsere integrative Grundeinstellung beinhaltet noch weitere Aspekte wie z.B.:

  • Integration der Familie: Erwachsenenbildung, Hilfe für alleinerziehende Mütter, Gesundheit;
  • Subsidiaritätsprinzip: dort ansetzen, wo andere Hilfen nicht oder nicht ausreichend existieren;
  • Synergieeffekte: Nutzung vorhandener Strukturen, erkennbare Veränderungsbereitschaft,
    komplementäre Projekte, Schwerpunktregionen mit Vorbildcharakter;
  • Schlanke Organisation: friktionsfreie und kostenneutrale Verknüpfung der Ressourcen

      zwischen der Förderpartnern sowie den sonstigen Instanzen (Lean Organisation);

  • Integration von Sachspenden (Material, Transport), Dienstleistungen (ehrenamtlicher

      Erfahrungstransfer, Freiwilligendienste, Pro Bono-Beratung) und philantropischen Investitionen

      (Anschubfinanzierungen, Mikrokredite, Impact Investing).

Die TRADEMUS-Stiftung versteht sich vorwiegend als Förder- und Netzwerkstiftung. Wir nutzen die Hebelwirkung und das kreative Potenzial intelligent organisierter Netzwerke.

Wir sind davon überzeugt, dass wir als noch kleine gemeinnützige Stiftung am meisten bewegen können, wenn wir die Infrastruktur und Ressourcen anderer Organisationen nutzen, damit unseren Wirkungsradius vergrößern und so unseren Stiftungsmittel die größtmögliche Effizienz verschaffen.

Copyright by TRADEMUS Stiftung 2019